Kontakt

Ostalb Med
Steige 5
73457 Essingen
email: info@ostalb-med.de

Wenn KEIN AED vor Ort ist....

Sehen wir uns den Ablauf eines typischen Notfalles doch einmal an:
 
0 Minuten: Der Patient bricht zusammen, ist Bewusstlos und atmet nicht mehr normal. Ein Kollege rennt zu ihm.

1. Minute: Der Kollege realisiert das es ein sehr ernster Notfall ist und er dringend Hilfe vom Rettungsdienst benötigt.

2. Minute: Die Rettungsleitstelle wurde unter der Nummer 112 erreicht und fragt alle wichtigen Daten wie Adresse, Stockwerk, Art des Notfalls, Rückrufnummer ab.

3. Minute: Der Notruf ist beendet, der Kollege beginnt die Herzdruckmassage mit Beatmungen - In dieser Zeit wird von der Rettungsleitstelle ein Rettungswagen und Notarzt alarmiert die nach ca. 60 Sekunden ausrücken.

4.-9. Minute: Der Rettungsdienst bahnt sich mit Martinshorn und Blaulicht den Weg durch den Verkehr zum Notfallort.

10.-11. Minute: Der Rettungsdienst und der Notarzt treffen in der Firma ein, greifen zu Ihrer Ausrüstung und werden durch den Pförtner zum Patienten gebracht.

12. Minute: Am Patient angekommen wird die Ausrüstung bereit gemacht und nach ca. 60 Sekunden wird der Patient durch den Rettungsdienst defibrilliert. Überlebenschancen: Ca. 0-5%

Wenn ein AED vor Ort wäre....

Wie würde das Ganze nun ablaufen wenn ein AED vor Ort wäre?:
 
0 Minuten: Der Patient bricht zusammen, ist Bewusstlos und atmet nicht mehr normal. Ein Kollege rennt zu ihm.

1. Minute: Der Kollege realisiert das es ein sehr ernster Notfall ist und er dringend Hilfe vom Rettungsdienst benötigt. Noch während er den Notruf wählt ruft er einem Kollegen zu dass dieser den AED im Flur holen soll.

2. Minute: Die Rettungsleitstelle wurde unter der Nummer 112 erreicht und fragt alle wichtigen Daten wie Adresse, Stockwerk, Art des Notfalls, Rückrufnummer ab. Der AED wird von dem hinzugerufenen Kollegen gebracht und sofort die Elektroden aufgeklebt.

3. Minute: Der Notruf ist beendet, der AED hat inzwischen die Analyse beendet und veranlasst die Auslösung einer Defibrillation. Die Kollegen beginnen die Herzdruckmassage mit Beatmungen - In dieser Zeit wird von der Rettungsleitstelle ein Rettungswagen und Notarzt alarmiert die nach ca. 60 Sekunden ausrücken.

4.-9. Minute: Der Rettungsdienst bahnt sich mit Martinshorn und Blaulicht den Weg durch den Verkehr zum Notfallort. Der AED hat nach 2 Minuten eine zweite Analyse durchgeführt und festgestellt das der Herzrhythmus keine Defibrillation mehr benötigt, der Patient beginnt von selbst zu atmen.

10.-11. Minute: Der Rettungsdienst und der Notarzt treffen in der Firma ein, greifen zu Ihrer Ausrüstung und werden durch den Pförtner zum Patienten gebracht.

12. Minute: Am Patient angekommen wird die Ausrüstung bereit gemacht und auf dem EKG zeigt sich optimalerweise ein relativ normaler Herzschlag und der Patient atmet. Überlebenschancen: Ca. 70-80%
 
KEIN NOTARZT ist schneller beim Patient als Sie! Mit einem AED direkt vor Ort können Sie Leben retten bevor der Notarzt ausrückt!
(Zeitangaben sind realistisch für einen Einsatz in einer Stadt, im ländlichen Bereich werden die Eintreffzeiten deutlich länger.)

Aktuelles

Badespaß nun herzsicher!

Ostalb Med unterstützte die Gemeinde Oberkochen aktiv in den Bemühungen das Freizeitbad "Aquafit" herzsicher zu machen. Ein Powerheart AED G3 wird nun an zentraler Stelle vorgehalten. Damit bei einem Herznotfall immer schnell geholfen werden kann.

Webdesign Aalen

© Ostalb Med, Steige 5, 73457 Essingen, email: info@ostalb-med.de